Lab und Dienstleistungen

6R3B9447

Pakelo bietet technische Beratung auf höchstem Niveau mit einem eigenen Forschungs- und Analyse-Labor, das seine Kundschaft auf kompetente und flexible Weise unterstützt.

PakeloLab ist ein außerordentlich gut ausgestattetes Labor, eins der besten in Europa, dass sich ausschließlich mit Schmierstoffen befasst. Das Forschungszentrum ist ein Teil von Pakelo Global, einer Gesellschaft des Konzerns, das Beratungsdienstleistungen für die Forschung und Diagnostik der Schmierstoffe bietet.

Im Labor von PakeloLab kann man, durch eine einfache Entnahme von Öl aus Maschinen oder Fahrzeugen, in kürzester Zeit die Schmierstoffe analysieren und durch eine vorbeugenden Instandhaltung der Überwachung des allgemeinen Zustands der mechanischen Bestandteile das Auftreten von Problemen durch Abnutzung und Fehlfunktion der verschiedenen Komponenten vorhersehen.

Forschung und Entwicklung

6R3B9419Die Forschung und Entwicklung von Pakelo sorgt für eine ständige Aktualisierung der Auswahl an Schmierstoffen, um Produkte zu gewährleisten, die die immer anspruchsvolleren Vorgaben der Hersteller und die auferlegten Vorschriften der immer strengeren nationalen und internationalen Gesetze erfüllen.
Im Labor von Pakelo ist man in der Lage, die Betriebsbedingungen der Maschinen durch die Analyse der entnommenen Öle zu überwachen und die deren Abnutzung vorherzusehen.

Das Labor für Analyse, Forschung und Entwicklung von Pakelo arbeitet in enger Partnerschaft mit seiner Kundschaft, um sofort die unterschiedlichen individuellen Bedürfnisse hervorzuheben und um individuelle Produkte zu studieren und zu entwickeln, die auf ihre spezifische Anwendung zugeschnitten sind.

Diagnostik und Kontrolle

6R3B9429

Auch dank der Analyse-Unterstützung von PakeloLab, ist Pakelo in der Lage, eine genaue und korrekte Einschätzung der Situation abzugeben.

Für die Überprüfung und Kontrolle der Analyse-Ergebnisse werden besondere Analysereports mit Schlüsseln zur Verständnis zu Vorsicht (gelb) und Gefahr (rot) ausgegeben, um die Konsultation zu erleichtern.

Für die Überprüfung und Kontrolle der Analyse-Ergebnisse werden besondere Analysereports mit Schlüsseln zur Verständnis zu Vorsicht und Gefahr ausgegeben, um die Konsultation zu erleichtern.

Beratung und Training

6R3B4322Pakelo bietet technische Beratung und Ausbildung.
Die in der Industriebranche erworbene und gesammelte Erfahrung ermöglicht, wirksame und geeignete Lösungen für die anspruchsvollsten Anforderungen vorzuschlagen.

Um sicherzustellen, dass die Kundschaft die verschiedenen Angebote kennen lernt und die besten Lösungen anwendet, ist Pakelo in der Lage, als zusätzlichen Service, Schulungen und Konferenzen zu organisieren, um das Thema Schmierstoff und Schmiertechniken zu vertiefen.

Pakelo infatti è in grado di organizzare corsi di formazione e conferenze per approfondire la tematica dei lubrificanti, in base alle esigenze della clientela.

Instrumente

I.C.P. (ASTM D 5185)

icp

Der Schmierstoff arbeitet in engem Kontakt mit den mechanischen Teilen und bezieht daher die Verschleißelemente ein.

Mit Hilfe dieses anspruchsvollen Instruments bestimmt man den Gehalt in ppm (Anteile pro Million) der verschiedenen Elemente.

Diese Werte geben eine Angabe über die Schmierbedingungen des Teils. Die Bestimmung der Additivelemente hilft dabei, das Vorhandensein oder die Senkung der Additive aus denen der Schmierstoff besteht, zu verstehen.

Analysierte Elemente
Zusätzliche Elemente
  • Eisen

  • Bor

  • Kupfer

  • Barium

  • Chrom

  • Kalzium

  • Aluminium

  • Magnesium

  • Blei

  • Natrium

  • Silizium

  • Phosphor

  • Zink

  •  

     

    Andere Elemente

  • Mangan


  • Molybdän


  • Nickel


  • Zinn


  • Titanium

  • kinematischen (ASTM D 445)

    viscosita

    Messung der kinematischen Viskosität

     

    Aufgrund der Durchlaufzeit durch ein kalibriertes Kapillargefäß wird die hydrodynamische Schwimmfähigkeit und die innere Reibung der Flüssigkeit gemessen.

    Die Messung erfolgt in einem thermostatischem Bad bei einer Temperatur von:
    40 ° C -> Klasse ISO 3448 (Hydrauliköle und Industriegetriebe)
    100 ° C -> SAE J300 / SAE J306 (Motor- und Getriebeöle)

    FT-IR (ASTM E 2412)

    ftir

    Spectrum

    PAKELOLAB verfügt über einen der fortschrittlichsten FT-IR auf dem Markt.

    Das Instrument verfügt über eine neue Software, die speziell für die Analyse von Ölen mit der Methode J.A.O.P. (Program Joint Oil Analysis) geeignet ist.

    Eine einzelne IR-Messung liefert Informationen über die Höhe der folgenden Parameter im Öl:

  • Wasser


  • Glykol


  • Kraftstoffverschmutzung


  • Nitrierung


  • Oxidation


  • Sulfonierung


  • Ruß

  • Senkung der Antiverschleiß-Additive 

  • C.C.S. (ASTM D 5293) e BROOKFIELD (ASTM D 2983)

    ccs

    Cold-Cranking Simulator

    Brookfield Viscosity (ASTM D2983)

    Cold Cranking Simulator (ASTM D5293)

    Bestimmung der Dynamischen Viskosität bei niedrigen Temperaturen.

    Die Pumpbarkeit der Schmierflüssigkeiten bei niedrigen Temperaturen wird anhand des Widerstandsmoments gemessen, der von einem Stift erzeugt wird, der bei verschiedenen Temperaturen in die thermostatisierte Flüssigkeit eingetaucht wird.

    Sie werden ür die Bewertung der Viskosität bei niedrigen Temperaturen für Schmierstoffe für Motoren (CCS) in der SAE J300 oder Schmierstoffe für Getriebe (Brookfield) in der SAE J306 verwendet.

    Klasse SAE „W“ (zum Beispiel 10W-XX, SAE 75W-XX).

    HT-HS (ASTM D 4683)

    hths

    Bestimmung der dynamischen Viskosität unter extremen mechanischen Schneidbedingungen bei hoher Temperatur

    Das Instrument wurde zur besseren Simulation der Arbeitsbedingungen in all den Teilen entwickelt, die einer hohen Menge von Schneidflüssigkeit ausgesetzt sind, wie üblicherweise Ringe / Ummantelungen und rod-crankshaft/bearings von Verbindungen.

    Es liefert eine genaue Messung der rheologischen Eigenschaften der Schmierflüssigkeiten unter Standardbedingungen (ASTM D 4683): T = 150°C / Shear Rate = 1.000.000s-1 aber es können Temperaturen von bis zu 180°C erreicht werden, bei einer Schneidgeschwindigkeit von bis zu 8.000.000s-1

    Die Entwicklung eines Viskosimeters mit sehr hohen Shear-Faktoren ist für die Teile der hydrodynamischen Schmierung von Hochleistungsautomotoren von großer Bedeutung, um die Zuverlässigkeit und Effizienz im Kraftstoffverbrauch zu gewährleisten.

    Air Release (ASTM D3427)

    air

    Messung der Freigabezeit der eingeschlossenen Luft.

    Alle eingesetzten Schmierstoffe schließen aufgrund der mechanischen Beanspruchung Luft ein. Dieser Effekt ist für die Schmierung und die Inkompressibilität der Flüssigkeit schädlich.

    In den modernen Hydrauliksystemen wird die Dekantierzeit verringert und es ist wichtig, die schnelle Freisetzung der Luft zu gewährleisten.

    Der Test basiert auf der Variation der gemessenen Dichte mit einer elektronischen hydrostatischen Waage.

    Foaming (ASTM D892)

    foaming

    Bewertung der Neigung zur Schaumbildung und der Absenkungszeit

    Die Flüssigkeit wird thermostatisiert und einem Standard-Luftstrom ausgesetzt.

    Man misst das entstandene Schaumvolumen und die Absenkungszeit, um die Dauer dieser schädlichen Wirkung zu bewerten. Diese Daten sind typischerweise für Hydraulikflüssigkeiten erforderlich, da sie die Kompressibilität der Flüssigkeit beeinflussen.

    T.G.A.

    tga

    Verdunstung und thermisch-oxidative Stabilität der Schmierstoffe durch T.G.A. Thermo-gravimetrische Analyse.

    Die Probe wird besonderen Temperaturrampen unterzogen, sowohl bei inerter Atmosphäre als auch unter Luftbedingungen, um die Gewichtsverluste zu bewerten, wobei man eine „Destillationskurve“ erhält. Das Instrument kann auch simulierte NOACK-Verdunstungstests durchführen.

    Auch in Verbindung mit der FTIR-Instrument für die Bestimmung der Art der verdunsteten Substanz erhältlich.

    Noack (ASTM D5800)

    noack

    Evaporability / thermisch-oxidative Stabilität

    Verdunstungsverlust durch Wärmebelastung unter Vakuum.

    Dieser Parameter identifiziert die thermisch-oxidative Stabilität der Basisöle und der fertigen Produkte, wobei er in einem Motorsumpf einen Komplettservice simuliert.

    Reinigungsklasse (ISO 4406 / NAS 1638)

    DSCF0074

    Reinigungsklasse (ISO / NAS) der Hydraulikflüssigkeiten

    Ein Laserstrahl wirft einen Schatten auf die Photodiode. Die elektronischen Vorrichtungen führen eine Berechnung der Mikropartikel aus und bestimmen die Reinigungsklasse.

    Dieser Parameter ist wesentlich für die korrekte Funktion der Hydrauliksysteme.

    Wassertrennungsgeschwindigkeit (ASTM D1401)

    demulsivita

    Wassertrennungsgeschwindigkeit (ASTM D1401)

    Der Test bestimmt die Zeit der Trennung von einer vorsätzlichen Verschmutzung mit Wasser. Er bewertet die Phasentrennungs-Fähigkeit des Schmierstoffes für die Produkte, die regelmäßig in sehr feuchter Umgebung arbeiten.

    K.R.L. (CEC L45-T-93)

    krl

    K.R.L. Kinematic viscosity Relative Loss (CEC L45-T-93) – Stabilität bei Schneidebeanspruchung

    Möglichkeit, den konstanten Viskositätsverlust der eingesetzten Flüssigkeit durch den Bruch von Molekülen mit hohem Molekulargewicht, verbunden mit hoher mechanischer Belastung, zu bewerten.

    Sonic Shear (ASTM D 5621)

    DSCF0079

    Stabilität gegen mechanische Schneidebelastung für Hydrauliköle

    Man bestimmt die Viskositätsänderung durch einen Ultraschall-Generator, der Druckwellen erzeugt, um die schwächsten Molekularstrukturen zu brechen, indem er die strengen Betriebsbedingungen einen Hydrauliköls simuliert.

    Dynamische Differentialkalorimetrie (ASTM E1269)

    Dynamische Differentialkalorimetrie

    Die Probe wird einer Temperaturrampe unterzogen und das Instrument bestimmt ihre Wärmeträgheit und misst somit die spezifische Wärme. Dieser Parameter identifiziert die Fähigkeit der Wärmeübertragung von der Flüssigkeit.

    cal1           cal2

    4-Kugel-Instrument (IP 239)

    6R3B9506 6R3B9503

    Widerstand gegen extremen Druck (EP) und Verschleißschutz (AW) mit 4-Kugel-Instrument (IP 239)

    Eine Kugel wird mit einem Punkt-Kontakt über weitere drei geschleift, der einen sehr hohen Oberflächendruck ausübt. Indem die Belastung erhöht wird, erhält man immer beschwerlichere Schmierbedingungen bis zum Schmelz- und Schweißpunkt der Oberflächen. Die EP-Leistungen werden durch hohe Belastungen gekennzeichnet.

    Indem man über einen längeren Zeitraum geringere Belastungen benutzt, kann man die Eigenschaften eines langfristigen Schutzes der Metalloberfläche beurteilen. Die Größe des Kratzers bestimmt die AW-Fähigkeit (Antiverschleiß) des Schmierstoffes.

    Die Fähigkeit, diesen spezifischen Belastungen zu widerstehen und die Antischweißeigenschaften sind wesentliche Eigenschaften, insbesondere für hydraulische Getriebe und Schmierstoffe.

    S.R.V. (DIN 51834)

    6R3B9499

    Widerstand gegen extremen Druck (EP) und Verschleißschutz (AW) mit SRV-Instrument

    Ein tribiologischer schleifender Kontakt (Punkt, Linie oder Oberfläche) übt einen sehr hohen Oberflächendruck aus. Indem die Belastung erhöht wird, erhält man immer beschwerlichere Schmierbedingungen bis zum Schmelz- und Schweißpunkt der Oberflächen. Die EP-Leistungen werden durch hohe Belastungen gekennzeichnet.

    Indem man über einen längeren Zeitraum geringere Belastungen benutzt, kann man die Eigenschaften eines langfristigen Schutzes der Metalloberfläche beurteilen. Die Größe des Kratzers bestimmt die AW-Fähigkeit (Antiverschleiß) des Schmierstoffes.

    Das Instrument bestimmt den erzeugten Reibungskoeffizient und seine Entwicklung über die Zeit. Es werden auch die Kratzer auf der Oberfläche gemessen und fotografiert.

    E.H.L.

    ehl

    Studium der elasto-hydrodynamischen Schmierbedingungen

    E.H.L. (Elasto Hydrodinamic Lubrication) ist ein Instrument für die Erfassung der Schmierfilmdicke (in Nanometern) und der erzeugte Reibungskoeffizient bei rotierenden und schleifenden Schmierbedingungen.
    Die Messung erfolgt mit einem optischen Interferometer.

    Verwendet für das Studium der Eigenschaften für friction modifier, fuel economi und das Grundstudium der Formulierungen für Hochleistungsöle.

    Spannungsfestigkeit (IEC 156 / CEI 10-1)

    rig

    Spannungsfestigkeit

    Beurteilung der dielektrischen/isolierenden Eigenschaften der Transformatorenöle, bestimmt durch die Anwendung einer wachsenden Spannung zwischen zwei Elektroden und unter Beobachtung der Bildung von elektrischen Entladungen.

    Tropfpunkt von Schmierfetten (ASTM D 566)

    punto di goccia

    Tropfpunkt von Schmierfetten

    Die chemische Struktur von Schmierfetten, die hohen Temperaturen ausgesetzt sind, erfährt besondere Veränderungen, die deren Stabilität beeinflussen.

    Die Probe wird einer wachsenden Temperaturrampe ausgesetzt bis zum Erreichen des „Schmelzpunkts“ der festen Struktur und der Bildung eines Tropfens.

    Dieser Parameter hilft dabei, die Temperaturgrenzwerte für die Anwendung der Produkte zu bestimmen.

    Konsistenz von Schmierfetten durch Penetration (ASTM D 217)

    pen

    Konsistenz von Schmierfetten durch Penetration

    Ein Kegel von standardmäßiger Abmessung und Gewicht wird durch einfache Schwerkraft in die Fettmasse fallen gelassen.

    Die Messung der Penetration der Probe bestimmt die Konsistenzklasse NLGI.

    TAN (ASTM D 664) e TBN (ASTM D 2896)

    tan tbn

    TAN (Total Acid Number ASTM D664) / TBN (Total Base Number ASTM D2896)

    Titration der sauren und basischen Elemente durch automatischen Titrator.

    Grundlegende Parameter für die Bewertung des oxidativen Abbaueffekts und der basischen Restladung der Motoröle, insbesondere hinsichtlich der Sekundärenergiegewinnungs-System.

    Gleiten bei niedrigen Temperaturen (ASTM D 97)

    scorr

    Gleiten bei niedrigen Temperaturen

    Es wird die Mindesttemperatur bestimmt bei der die Probe noch Flüssigkeits- und Gleiteigenschaften aufweist.

    Parameter, um die Mindestgrenze der Gebrauchstemperatur von einem Schmierstoff zu bestimmen.

    Karl-Fisher (ASTM D 6304)

    karl

    Wassergehalt mit Karl Fisher-Methode

    Absolute Messung der Feuchtigkeit durch hydrometrische Titration mit coulometrischem Verfahren.

    Entflammbarkeitspunkt (ASTM D 92 - D 93)

    IMG_3012 IMG_3016

    Entflammbarkeitspunkt in offenem und geschlossenem Behälter

    Bestimmung der Mindesttemperatur bei der das Produkt eine Konzentration von Dämpfen erzeugt, die leicht entflammbar sind.

    Der Wert bestimmt den Grenzwert für die Etikettierung der entflammbaren Produkte.

    Korrosionsschutz- / Frostschutz-Flüssigkeiten (ASTM D 1121)

    antigeli

    Es werden die Haupteigenschaften der Korrosionsschutz- / Frostschutz-Flüssigkeiten bewertet.

    Es werden der pH-Wert, die Alkalitätsreserve zur Bestimmung des vorhandenen Korrosionsschutzes und die Glykol-Konzentration für die Berechnung des Frostschutzes der Flüssigkeit gemessen.

    Prüfstand

    bancopr2 bancopr

    Prüfstand zur Messung von Drehmomentverlusten bei hohen Drehzahlen.

    Erfasst die Leistungsverluste bei einem einstufigen, konstant angetriebenen Getrieberadsatz.

    Analyse

    Labor

    Das Labor für die Analyse der Schmierstoffe ist ausgerüstet und spezialisiert für:

  • Forschung und Entwicklung


  • Beratungsdienst


  • Qualitätskontrolle

  • Überprüfung der verwendeten Schmierstoffe

  • Betriebsanalyse

    Während des Betriebs schließen die Schmierstoffe eine Reihe von Elementen ein, die aus dem Abbau ihrer eigenen Teile stammen und daher resultiert das Vorhandensein von verschmutzenden Elementen wie Silizium (Staub).

    Fehler vermeiden

    Die Analyse des Öls dient dazu, den Zustand einer Maschine und/oder eines mechanischen Teils zu „fotografieren“.

    Mithilfe einfacher GAP-Stichproben (Gestione Analisi Preventive – Vorbeugende Analyse-Verwaltung):

    • Maschinenschäden verhindern
    • Die Wechselintervalle der Auffüllung verlängern

     

    Ein Eingreifen, wenn der Schaden noch im Anfangsstadium ist, ist essentiell!

    Ziele der Analysen
  • Den genauen Zustand der mechanischen Teile zu kennen 

  • Vorbeugende Wartungen zu empfehlen


  • Die Dauer der geschmierten Teile zu verlängern


  • Eventuelle Schäden und/oder übermäßigen Verschleiß zu verhindern


  • Eine erhebliche Kosteneinsparung zu erhalten


  • Die Ölwechselintervalle zu optimieren 


  • Die Ausfallzeiten der Maschine zu reduzieren


  • Eine bessere Effizienz der mechanischen Teile zu gewährleisten

  • Reicher Database

    PAKELOLAB nutzt eine umfangreiche und genaue Datenbank, die in jahrzehntelanger Arbeit gesammelt wurde und die ständig mit Konstrukteuren aktualisiert wird und die eine optimale Interpretation der erzielten Ergebnisse ermöglicht.

    Das Programm ist einfach zu verwalten

    Das Kit zur Probenahme, bestehend aus einer Probenpumpe, Einweg-Schläuchen und Flaschen erleichtern die Probeentnahme, die auch eine größere Zuverlässigkeit der Probeentnahme gewährleistet, Verschüttungen verhindert und eine bessere Sauberkeit bewahrt.